loading animation in form of a comic ghost
ISO (TO GO) lädt noch. Schau später nochmal vorbei!
Tage Stunden Minuten

Wenn du uns deine Email-Adresse schickst Benachrichtigen wir dich, sobald die Registrierung offen ist. Wir werden deine Email-Adresse nicht für andere Zwecke benutzen.

ISO (TO GO) lädt dazu ein, den gespenstischen Spuren nachzugehen, die wir in und durch unsere Handyfotos hinterlassen.

Das spielerisches Chat-Format schickt dich mit dem Handy in der Hand auf die Jagd nach Geisterfotos: In kurzen Spielrunden triffst du auf einen anderen, unbekannten Ghost Hunter, mit dem du Fotos von Orts- und Lichtgeistern, von 'Digital Ghosts' oder 'Uncertain Ghosts’ austauschst. Gespielt werden kann von zuhause oder von unterwegs, zwischen zwei Ausstellungsorten der Phototriennale oder auf dem Weg in die Abenddämmerung … Gejagt werden gespenstische Schatten, schemenhafte Selfies und besessene Bildeffekte. Vielleicht gelingt es dir mit deinen Schnappschüssen am Ende sogar, ‘Granderath&Oliveira’s Photo Studio for Ghosts and Daughters’ zu übernehmen.

ISO (TO GO) ist ein digitales Format des Hamburger Performance-Duos Granderath&Oliveira in Zusammenarbeit mit dem Medienkünstler und Programmierer Torben Spieker. Der Chat ist Teil des mehrteiligen, partizipativen Projekts ISO zum Thema Privatfotografie, das Granderath&Oliveira 2021 am LICHTHOF Theater Hamburg realisiert haben. ISO verbindet die beiden omnipräsenten Alltagspraktiken Fotografieren und Chatten und erprobt die radikale Erweiterung des Theaters in den digitalen Raum.

Der Chat ISO (TO GO) findet auf Deutsch statt. Die Teilnahme ist kostenlos und von XY Uhr bis XY Uhr (CET) jederzeit und von überall möglich. Am besten ist dein Handy-Akku voll und in deiner Tasche sind Kopfhörer und Taschenlampe, aber auch ohne kannst du dich zum besten Ghost Hunter küren lassen.

ISO (TO GO) ist ein Projekt von Greta Granderath und Juliana Oliveira. Künstlerische Mitarbeit: Moritz Frischkorn, Torben Spieker. Projektmitarbeit: Katja Kruglikova, Johanna Scheler und Aline Winchester.

Entstanden im Rahmen von ISO, einem Projekt von Granderath&Oliveira am LICHTHOF Theater Hamburg, gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.